Top-News: Schwerer Verkehrsunfall in Harding, Kritik am Umgang mit Obdachlosen in Kigali, mehr als 30 Polizisten in Kenia unter Anklage.

Top-News: Schwerer Verkehrsunfall in Harding, Kritik am Umgang mit Obdachlosen in Kigali, mehr als 30 Polizisten in Kenia unter Anklage.

Harding (Südafrika), Kigali (Ruanda), Kenia – die wichtigsten Meldungen für den 25.09.2015

1. Nahe der südafrikanischen Stadt Harding ereignete sich gestern Morgen ein schwerer Verkehrsunfall, in den zwei Busse, ein Lkw und zwei Pkw verwickelt waren. Dabei kamen zwei Menschen ums Leben.
news24.com >>

2. Ruandas Hauptstadt Kigali ist einer der saubersten Städte Afrikas. Um dieses Image aufrechtzuerhalten, werden laut HRW Obdachlose, Bettler und Prostituierte ins Gikondo Transit Center, ein Gefangenenlager am Stadtrand, gebracht. Die Regierung bestreitet dieses Vorwurf.
hrw.org >>

3. Laut der Police Oversight Authority (IPOA), einer zivilen Organisationen zur Kontrolle der Polizei, stehen in Kenia mehr als 30 Polizisten unter Anklage wegen unterschiedlichster Verbrechen, darunter auch Mord.
bbc.com >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *