Top-News: Zivilisten im Ostern der DR Kongo getötet, Massenpanik an der Grenze zu Melilla, Guineawurm fast ausgerottet

DR Kongo, Marokko, Äthiopien, Tschad – die wichtigsten Meldungen für den 23.01.2018

1. Mutmaßliche islamistische Rebellen aus Uganda haben am Sonntag im Osten der DR Kongo drei Zivilisten getötet.
news24.com >>

2. An der Grenze von Marokko zur spanischen Exklave Melilla wurden gestern elf Menschen verletzt, einer von ihnen schwer.
news24.com >>

3. Der Guineawurm ist so gut wie ausgerottet – nur noch im Tschad und in Äthiopien befiel der Parasit Menschen, im Jahr 2017 insgesamt 30. Hauptwirt des Guineawurms ist der Mensch, doch inzwischen werden immer mehr Hunde befallen.
spiegel.de >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *