Top-News: Mehrere Soldaten in Mali getötet, spanische Touristen in Senegal angegriffen, Lassafieber in Nigeria

Mali, Senegal, Nigeria – die wichtigsten Meldungen für den 29.01.2018

1. In Mali sind bei einem Angriff auf einen Armeestützpunkt 14 Soldaten getötet und 15 weitere verletzt worden. 17 Angreifer wurden ebenfalls getötet. Zudem kamen bei einem Selbstmordanschlag vier weiter malische Soldaten ums Leben.
reuters.com >>; news24.com >>

2. Bewaffnete Männer haben im Süden des Senegals eine Gruppe spanischer Touristen angegriffen und ausgeraubt. Die Frauen aus der Gruppe sollen auch vergewaltigt worden sein.
news24.com >>

3. Aus Nigeria wurden der WHO fünf neue Fälle von Lassafieber gemeldet. Seit Dezember 2016 sind in dem afrikanischen Land nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation 127 Menschen an der Krankheit gestorben.
dw.com/de >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *